Logo Animal 2017 Stuttgart

Warum sich die ANIMAL 2017 in Stuttgart für Vogelhalter nicht lohnte

Die Heimtiermesse „ANIMAL“, die dieses Jahr am 18. und 19. November im Rahmen des Stuttgarter MesseHerbstes stattfand, versprach im Vorfeld viel:

Der hohe fachliche Anspruch, die Vielfalt der vorhandenen Tierarten und Rassen sowie das bunte Sortiment an Zubehör und Pflegeartikeln machen die ANIMAL zum Pflichttermin für Tierfreunde, Tierhalter und solche, die es werden wollen. Beeindruckende Vorführungen, informative Expertenvorträge und spannende Mitmachaktionen lassen in Sachen Infotainment keinen Wunsch offen.

Angesprochen werden sollen Hunde-, Katzen-, Vogel- und Kleintierhalter sowie Terrarien- und Aquarienbesitzer, die dann in zwei riesigen Messehallen neben den Vertretern der verschiedenen Tierarten auch Tiernahrung, verschiedene Dienstleistungen, Sach- und Fachliteratur sowie Informationen zum Tierschutz und zur Tiergesundheit finden sollen.

ANIMAL 2017: Unser Messebesuch

Am Sonntag (19. November) besuchten mein Mann und ich also die Messe. Schon auf dem Weg zu den Messehallen 3 und 5, in der die ANIMAL stattfand, kamen uns viele vollbepackte Messebesucher entgegen, von denen die meisten ihre Hunde dabeihatten. Im Atrium beim Eingang Ost fand von 10:30 – 12:30 und von 14:30 – 16:30 Uhr das ANIMAL Vorcasting zum Doglive Multitalent statt. Dort führten Hundebesitzer aus aller Welt gemeinsam mit ihren Vierbeinern eine Tanzperformance vor, welche von einer Jury bewertet wurde.

Als wir endlich bei Halle 3 waren schlug uns am Eingang direkt der unangenehme Geruch von Tiernahrung und eine ziemliche Hitze entgegen. Tapfer betraten wir die Halle und mussten aufpassen nicht über kleine Hunde oder die vielen Kinder zu stolpern, die kreuz und quer herumliefen. Die Halle war proppenvoll und Hunde- und Katzenbesitzer fanden dort alles, was das Herz begehrt: Leinen, Halsbänder, Schlafkissen und -körbe, ausgefallene (intensiv riechende) Leckereien, Transportboxen, verschiedene Futterarten, Spielzeug usw. Vogelbesitzer schauten allerdings in die Röhre – …

Wir ergriffen schnell die Flucht und zwar ohne den einzigen Stand (Kölle-Zoo) besucht zu haben, der laut Ausstellerverzeichnis auch für Vogelhalter interessant sein könnte.

Angebot für Vogelhalter auf der ANIMAL 2017

In Halle 5 war es zwar auch sehr voll, warm und laut, aber hier fanden endlich auch Kleintierhalter, Reptilien- und Aquarienfans sowie Vogelhalter einige vereinzelte Stände zwischen den ganzen Angeboten für Hunde- und Katzen.

Für Wellensittichehalter war die Fläche des Vereins der Wellensittich-Freunde Deutschland interessant. Die Ausstellerinnen hatten ihren Stand sehr liebevoll mit allem möglichen, was zur artgerechten Haltung von Wellensittichen wichtig ist, gestaltet. In kleinen Schälchen waren ausgewogene Körnermischungen und verschiedene Ergänzungsfuttermittel wie Mineralien und Grit gefüllt, außenherum Kräutertöpfe, Frischkost und geeignete Spielzeuge wie z. B. Naturholzstangen und Kletterseile drapiert.
Als Negativbeispiel und mit großem „SO NICHT“-Schild versehen war ein klitzekleiner Käfig mit Spiegel, Sandstangen und Plastikvogel aufgebaut. Eine tolle und sehr plakative Aktion wie ich fand 🙂 Hoffentlich konnte einigen Wellensittichen, die ein Leben in Einsamkeit und Minikäfig fristen dadurch geholfen werden! Etwas schade war die Enttäuschung der Ausstellerinnen, als wir sagten, dass wir Sperlingspapageien und keine Wellensittiche haben. Bezüglich der Käfigeinrichtung, Käfiggröße, Frischfutter, Grit und Beschäftigungsmöglichkeiten gibt es da nämlich keine Unterschiede 😉 Wer sich den Stand anschauen möchte: Bilder vom VWFD-Stand gibt es im VWFD-Forum!

Fans von größeren Papageien kamen am Stand des Papageienparks Bochum auf ihre Kosten. Vier echte Papageien (Streicheln strengstens verboten!) saßen geduldig auf ihren Ästen und ließen sich von den Besuchern bestaunen. Die sehr zahmen Papageien (drei Aras und eine Amazone) waren weder angekettet, noch hatten sie gestutzte Flügel (beides wäre tierschutzwidrig) und hätten theoretisch jederzeit losfliegen können. Es gab außerdem jede Menge Käfigzubehör, buntes Spielzeug zum Schreddern und Sitzen sowie Intelligenzspielzeug für große Papageien. Es verwunderte mich allerding etwas, dass Hartplastikspielzeug in Form einer Plastikkette angeboten wurde, da hier scharfe Kanten entstehen können, wenn die kräftigen Papageienschnäbel die Plastikkette anknabbern.

Beeindruckend waren die Greifvögel und Eulen der Garuda Falknerei. Man merkte allerdings auch, dass den Tieren der Lärm und die vielen Menschen in der Halle nicht geheuer waren, da sie sich die ganze Zeit aufmerksam umschauten. Das Personal hat sich aber sehr liebevoll um die Tiere gekümmert. Die Greifvogelshow am Sonntagnachmittag haben wir leider nicht gesehen, obwohl wir eigentlich zur richtigen Zeit am richtigen Ort waren. Zum Glück habe ich auf Instagram ein Bild der Show gefunden 🙂

Beim Landesverband der Rassegeflügelzüchter Württemberg und Hohenzollern e.V. konnte man viele verschiedene Haushühnerarten anschauen: Von schneeweiß und flauschig bis rabenschwarz und fedrig waren nahezu alle Farben und Formen vertreten.

Der Stand von Kölle Zoo in der Halle 5 war leider auch eher uninteressant für Vogelhalter.

Angebot für Kleintierhalter, Terrarien- und Aquarienfans auf der ANIMAL 2017

Für die Nagerhalter gab es einen Bereich mit einem riesigen Kaninchengehege.  Die meisten Kaninchen dort machten es sich direkt in den Näpfen bequem 😉 Ansonsten gab es noch einen Stand mit Nagergeschirr und irgendwo in Halle 3 wohl noch einen Stand, der unter anderem auch Nagerfutter angeboten hat. Im Rahmenprogramm wurde außerdem ein Kaninchenrennen angepriesen.

Terrarienfans kamen im Aqua-Terra-Pfad voll auf ihre Kosten: Es gab einige Aquarien mit verschiedenen Fischarten, einen Nashornleguan, der die vorbeiziehenden Menschenmassen neugierig anschaute, verschiedene kleinere Schlangenarten, die sich allerdings verkrochen haben, riesige Schildkröten, Pythons und ein buntes Chamäleon. Schockiert war ich von den Erwachsenen, die vor ihren Kindern an die Terrarienscheiben geklopft haben, damit sich die Tiere zeigen (hat übrigens – oh Wunder – nicht funktioniert).

Für die Aquarienfans gab es außerdem an den Ständen der Aquarienvereine neben klassischen Fischen in verschiedenen Farben und Größen auch viele kleine Glasbecken, in denen bunte Garnelen wuselten.

 

Aquarium auf der Animal 2017
„NO SMOKING“: Aquarium mit Raucheffekt

 

Mitten in der Halle waren (warum auch immer) ein paar Alpakas zu bewundern und am Anfang der Halle zeigten Westernreiter ihre Kunststücke.

 

Alpakas auf der Animal 2017 in Stuttgart
Alpakas auf der Animal 2017

Fazit zur ANIMAL 2017 aus Vogelhaltersicht

Alles in Allem war das Angebot für Vogelhalter (der Grund, warum wir dir Messe überhaupt besucht haben) auf der ANIMAL 2017 extrem mager und teilweise auch etwas fragwürdig. Ich hätte mir auf jeden Fall noch ein paar Stände mit Papageienfutter, Transportbehältnissen, Käfigzubehör (Näpfe, Spielzeug auch für kleine Papageien) und Technik (Raumbefeuchtung für Tropenvögel und Beleuchtungsmittel mit UV-Anteil) gewünscht. Auf Facebook habe ich außerdem gelesen, dass Nagerbesitzer ähnlich enttäuscht waren, da es für diese Tiergruppe fast gar keine Angebote gab.
Für nächstes Jahr sollten sich die Organisatoren der ANIMAL dringend überlegen, ob es vielleicht sinnvoller wäre, aus der ANIMAL eine reine Hunde- und Katzenmesse zu machen ODER alles daransetzen, um wesentlich mehr Aussteller für die Vogel- und Kleintierhaltung sowie die Terraristik und Aquaristik zu gewinnen!

Steinpapagei von der Mineralien Fossilien Schmuck 2017 in Stuttgart
Steinpapagei von der Mineralien Fossilien Schmuck 2017

Das Ticket berechtigte zum Glück noch zum Besuch von drei weiteren Messen, die zeitgleich stattfanden: Autotage Stuttgart, Mineralien Fossilien Schmuck und Familie & Heim. Wären im Ticketpreis nicht noch die anderen Messen enthalten gewesen, dann hätte sich der Besuch der ANIMAL 2017 für uns als Vogelhalter aber definitiv nicht gelohnt. Wir besuchten also noch die Familie & Heim und die Mineralien Fossilien Schmuck, wo wir ein Mitbringsel in Form eines kleinen Steinpapageis erstehen konnten 🙂

Allgemein schienen Papageien ein beliebtes Motiv für Steinfiguren zu sein, da wir auf der Mineralien Fossilien Schmuck mehr Vogel-Vielfalt gesehen haben, als auf der ANIMAL…

 

Wenn dir der Artikel gefallen oder geholfen hat, dann teile ihn gerne mit deinen Freunden und/oder schreibe mir einen netten Kommentar .
Den Sperlingspapageien-Blog gibt es übrigens auch bei Facebook, Instagram, Pinterest und Google+. Auch dort freue ich mich über Likes, Follower und Kommentare!

Um immer als Erste/r per E-Mail über neue Artikel informiert zu werden, trage hier einfach deine E-Mail-Adresse ein und klicke auf „Anmelden“ – 100% werbefrei und unverbindlich!

Bitte vergiss nicht, deine Anmeldung zu bestätigen, indem du auf den Link in der E-Mail klickst, die du anschließend bekommst. Die Anmeldung ist natürlich kostenlos und unverbindlich. Deine E-Mail-Adresse wird nur zum Versand der E-Mail-Benachrichtigung verwendet!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.